§ 1 Gültigkeit

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Aufträge, die der Firma overHead Design vom Auftraggeber erteilt werden, sowie alle zukünftigen Geschäfte.

Die Geschäftsbedingungen sind vereinbart, wenn der Auftraggeber ihnen nicht unverzüglich nach Auftragserteilung widerspricht. Abweichende Vertragsabsprachen bedürfen der Schriftform. Änderungen der AGB sind dem Auftraggeber mitzuteilen.

Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers wird ausdrücklich widersprochen.

§ 2 Kostenangebot und Vertragsabschluss

Angebote sind 3 Wochen gültig. Unser Angebot ist die Grundlage Ihrer Auftragserteilung. Kostenangebote sind nur verbindlich, soweit der Umfang des Auftrages klar definiert werden kann. Abweichende oder zusätzliche Leistungen, die bei Auftragserteilung nicht enthalten sind, werden extra in Rechnung gestellt. Der dafür fällige Stundensatz bzw. Preis wird vor Auftragserteilung festgelegt. Der Auftraggeber wird informiert, sobald Mehrkosten anfallen. Bei Auftragserteilung per E-Mail ist diese auch ohne Unterschrift für den Auftraggeber bindend. Als Vertragsabschluss gilt eine schriftliche Auftragsbestätigung. Das Vorgespräch und die Angebotserstellung sind kostenfrei.

§ 3 Zuarbeit

Alle für die Umsetzung des Auftrages nötigen Unterlagen sind vom Auftraggeber bei Auftragserteilung beizubringen. Terminverschiebungen sowie Mehraufwand wegen nicht rechtzeitiger Zuarbeit der vereinbarten Unterlagen gehen zu Lasten des Auftraggebers.

Texte, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, müssen vom Auftraggeber als digitale Vorlage bereit gestellt werden. Der Auftraggeber haftet für Fehler, die in den eingereichten Dokumenten enthalten oder durch undeutliche Angaben entstanden sind. Ausnahme besteht nur, wenn das Korrekturlesen ausdrücklich in schriftlicher Form in Auftrag gegeben wurde. Der Auftraggeber trägt die volle Verantwortung und Haftung für den Inhalt seiner erstellten Web-Seiten sowie dessen Richtigkeit, dies betrifft insbesondere das Wettbewerbs- und Urheberrecht.

Ebenso übernimmt die Firma overHead Design keine Haftung und keinen Schadenersatz für Schäden und Folgeschäden, die aus Falschaussagen auf den Webseiten resultieren. Für nicht eingetretene erwartete Gewinne aus von der Firma overHead Design erstellten Webseiten haftet nicht die Firma overHead Design.

Vom Auftraggeber überlassene Unterlagen werden auf Wunsch nach Ausführung des Auftrages zurückgegeben.

§ 4 Korrekturen

In der Auftragsabwicklung sind zwei Korrekturstufen vorgesehen (Korrektur nach Lieferung des ersten Entwurfs, zweite Korrektur nach Fertigstellung der Webseite. Änderungen darüber hinaus werden extra nach dem vereinbarten Stundensatz abgerechnet.

Änderungswünsche sind schriftlich (auch per E-Mail) zu liefern, wenn nicht anders vereinbart.

§ 5 Nutzungsrechte

overHead Design räumt dem Kunden ein einfaches und nicht übertragbares Nutzungsrecht an den kreativen Werken der Arbeitsleistung ein. Die Weitergabe von Nutzungsrechten an Dritte sowie Änderungen dürfen nur mit Zustimmung der Firma overHead Design erfolgen.

Vorschläge des Auftraggebers oder seine sonstige Mitarbeit begründen kein Miturheberrecht und haben keinen Einfluss auf die Höhe der Vergütung, es sei denn, dass dies ausdrücklich vereinbart wurde.

§ 6 Fremdkosten

Aufträge an Dritte (z.B. Druckereien) werden vom Auftraggeber selbst oder in dessen Namen und auf dessen Rechnung erteilt, wenn nicht schriftlich anders vereinbart.

Für Fremdleistungen, die von der Firma overHead Design beauftragt werden sollen, wird dem Auftraggeber ein gesondertes Angebot unterbreitet, das vom Auftraggeber bestätigt werden muss. Die Kosten, die der Firma overHead Design durch die anschließende Beauftragung Dritter entstehen, werden dem Auftraggeber in jedem Fall in Rechnung gestellt.

Für Forderungen Dritter, die dem Auftraggeber direkt in Rechnung gestellt werden, übernimmt die Firma overHead Design keine Verpflichtungen.

§ 7 Rechte Dritter

Der Auftraggeber versichert, dass er zur Verwendung aller der Werbeagentur 15° übergebenen Vorlagen und Daten berechtigt ist und dass diese von Rechten Dritter frei sind. Sollte er entgegen dieser Versicherung nicht zur Verwendung berechtigt oder sollten die Vorlagen nicht frei von Rechten Dritter sein, stellt der Auftraggeber die Firma overHead Design frei von allen Ersatzansprüchen Dritter.

§ 8 Domainanmeldung

Die Domainanmeldung erfolgt durch den Auftraggeber oder in dessen Namen und auf dessen Rechnung.

Wird die Firma overHead Design als Vermittler zwischen dem Auftraggeber und den Organisationen zur Domain-Vergabe tätig, übernimmt die Firma overHead Design keine Gewähr dafür, dass die für den Auftraggeber beantragten Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Dauer Bestand haben. Der Auftraggeber stellt die Firma overHead Design frei von Ersatzansprüchen Dritter, die auf der unzulässigen Verwendung einer Internet-Domain beruhen.

§ 9 Änderung oder Aktualisierung von Webseiten

Dem Auftraggeber wird nach Erfüllung des Auftrages eine Sicherungskopie seiner Internetpräsenz ausgehändigt.

Besteht keine Wartungs-, Pflege oder Aktualisierungsvereinbarung, ist die Firma overHead Design vom Zeitpunkt der Vertragserfüllung frei von Verantwortung hinsichtlich jeder Art von Störung oder Fehlerhaftigkeit der Seiten.

Die Kündigung der Vereinbarung zur Pflege einer Webseite ist jederzeit möglich. Bereits geleistete Arbeiten sind entsprechend zu vergüten.

§ 10 Herausgabe von Daten

Es besteht von Seiten der Firma overHead Design keine Verpflichtung zur Herausgabe von Erstellungsdaten an den Auftraggeber. Wünscht der Auftraggeber eine Übergabe von Daten auf Datenträger muss dies schriftlich vereinbart und ggf. entsprechend honoriert werden. Eine Weiterverwendung und Änderung der Daten bedarf der Zustimmung.

§ 11 Reklamationen, Haftung

Unter abweichenden technischen Bedingungen kann die Darstellung der Webseite variieren (z.B. Farbdarstellung), was keinen Anlass zur Reklamation gibt.

Reklamationen sind innerhalb von 14 Tagen nach Freigabe der Webseite schriftlich vorzubringen. Danach gilt das Werk als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen. Der Auftraggeber hat Anspruch auf kostenlose Beseitigung von Mängeln, sofern diese von der Firma overHead Design zu vertreten sind und fristgerecht reklamiert wurden.

Haftung und Schadensersatzansprüche sind auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie auf die Höhe des jeweiligen Auftragswertes beschränkt. Reklamationen bei Leistungen Dritter liegen nicht in der Verantwortung der Firma overHead Design.

Bei Änderungen an den Webseiten durch den Auftraggeber oder Dritte, die nicht mit den vorgesehenen Bearbeitungsfunktionen (Bsp. CMS) erstellt wurden, erlischt jeglicher Gewährleistungs- oder Haftungsanspruch.

§ 12 Lieferfristen, Termine

Vereinbarte Liefertermine gelten nur, wenn die erforderlichen Unterlagen/Informationen fristgemäß eintreffen und der Auftraggeber die vereinbarten Termine für Korrekturen und Freigabe einhält. Für Terminverzögerungen, die durch verspätet eingereichte Unterlagen, durch zusätzliche Änderungswünsche oder Erweiterung des ursprünglich vereinbarten Auftragsumfanges entstehen, übernimmt die Firma overHead Design keine Haftung. Überschreitungen des Liefertermins, für welche die Firma overHead Design kein

Verschulden trifft (z.B. Betriebsstörungen, Stromunterbrechungen etc. sowie alle Fälle höherer Gewalt), berechtigen den Auftraggeber nicht, vom Vertrag zurückzutreten oder die Firma overHead Design wegen entstandenen Schadens verantwortlich zu machen.

§ 13 Eigenwerbung

Die Firma overHead Design ist berechtigt, im Rahmen der Eigenwerbung auf die gestalteten Webseiten/Werbemittel hinzuweisen oder einen Link/Hinweis zu/auf diesen zu erstellen.

§ 14 Schweigepflicht

Falls nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, werden beide Vertragspartner alle Informationen, die ihnen im Rahmen des Vertrags bekannt werden, vertraulich behandeln.

§ 15 Abbruch des Auftrages

Bei Abbruch des Auftrages von Seiten des Auftraggebers sind die Kosten der bereits geleisteten Arbeit zu erstatten.

§ 16 Zahlungsbedingungen

Das vereinbarte Honorar ist nach Abschluss der beauftragten Arbeiten zu zahlen. Die Zahlung ist in der Regel 10 Werktage nach Rechnungsstellung fällig. Wird die gesetzliche Zahlungsfrist von 30 Tagen überschritten, werden Verzugszinsen/-gebühren fällig. Die Firma overHead Design behält sich das Recht vor, bei Zahlungsverzug Drittfirmen mit der Beitreibung zu beauftragen. Der Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, das dadurch weiter Kosten auf ihn zukommen.

Erstreckt sich die Ausführung eines Auftrages über einen längeren Zeitraum, so können angemessene Abschlagszahlungen vereinbart werden.

Die Firma overHead Design behält sich das Recht vor, bei andauerndem Zahlungsverzug Webseiten vom Server zu entfernen.

§ 17 Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar ergebenden Streitigkeiten ist Leipzig.

Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen nicht berührt.